Sicherer Halt: Hängematten an der Wand montieren

Ein Bett hat wohl jeder zuhause, vielleicht auch eine gemütliche Couch oder einen besonders bequemen Sessel. Dies sind alles wunderbare Einrichtungsgegenstände um sich zu erholen. Aber eine Möglichkeit gibt es, die an Komfort und Enstpannung nicht zu überbieten ist: Die Hängematte!

Wände, Werkzeug und Arbeitschritte

Damit man sich in einer Hängematte entspannen kann, muss diese jedoch erst einmal hängen. Klassischerweise wird sie zwischen zwei Bäumen aufgespannt oder an einem speziellen Gestell fixiert, doch mit dem richtigen Zubehör kann man die Hängematte auch an Wänden montieren. Dazu benötigt man zum einen die passende Matte und zum anderen zwei Wände, deren Abstand und Beschaffenheit die Anbringung erlaubt. Am besten eigenen sich stabile Beton- oder Ziegelwände. Hier müssen meist zunächst mit der Bohrmaschine die Löcher für Dübel und Schrauben vorbereitet werden. Dann können die Haken oder Wand-Sets mithilfe des Schraubendrehers in die Dübel gedreht werden. Erleichtert wird die Montage der Hängematte in diesem Schritt zum Beispiel mit einem Akkuschrauber von Bosch.

Bei Stein- oder Backsteinwänden sollten unbedingt die passenden Dübel vorhanden sein, in die der Haltehaken für die Hängematte eingeschraubt werden kann. Kompliziert wird es bei dünnen Rigipswänden, da die dort notwendigen Spreizdübel eventuell das Gewicht nicht tragen können. Soll die Hängematte an Holzbalken montiert werden, genügen oft vorgebohrte Löcher und Haken mit Gewinde, die dann einfach in das Holz gedreht werden.

Zubehör aus dem Fachhandel

Das nötige Werkzeug sowie weitere Hilfsmittel für die Hängematten-Montage findet man im Baumarkt oder im Fachhandel. Dort können von Experten auch Fragen beantwortet werden, welche Haken und Schrauben am besten für die jeweilige Matte und Traglast geeignet sind. Ganze Montage-Sets, die bereits alles enthalten, sind natürlich besonders empfehlenswert.

Check Also

Edel und robust: Hängematten aus Leder

Hängematten sind wie ein Stück Urlaub: Sie bieten eine Auszeit! So finden sie sich seit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.